Berufspraktische Tage

Berunfsorientierung1.Bei den Berufspraktischen Tagen sollen die Jugendlichen erste Erfahrungen in der Berufswelt machen und feststellen, ob ihr Traumberuf denn wirklich hält, was man von ihm erträumt.

Daher achten wir auch darauf, dass die Schüler sich ihre Schnupperlehrstellen selber organisieren. Auch dies trägt zum Selbstständigerwerden bei und gibt einen kleinen Vorgeschmack auf kommende Bewerbungen. Bitte das BPT-Formular für die Firmen herunterladen.

Ausgesucht werden können alle Berufe, soferne sie natürlich nicht dem Jugendschutz widersprechen, es muss sich also NICHT um einen Lehrberuf handeln.

Während der BPT sind die SchülerInnen über das Biwi und die AUVA unfall- und haftplichtversichert, ein Anspruch auf Entlohnung besteht natürlich nicht. Die Jugendlichen werden täglich an ihrem Schnupperarbeitsplatz von Lehrern besucht, um zu gewährleisten, dass alles seinen korekten Gang geht.

Die SchülerInnen sollen bei den BPT nicht nur herumsitzen und zuschauen, sondern sollen durchaus auch durch Zuschauen, Fragenstellen und Ausprobieren einfacher, ungefährlicher Tätigkeiten, die Gelegenheit erhalten, den Wunschberuf und den Arbeitsalltag im Betrieb realitätsnah zu erleben

Berufsorientierung2.Gleichzeitig hilft dies den Betrieben festzustellen, ob ein Bewerber auch in das bestehende Team passt und die nötigen Voraussetzungen mitbringt, den Beruf zu erlernen und so haben schon viele SchülerInnen direkt durch die BPT eine Lehrstelle gefunden, selbst wenn es den ein oder anderen Dreier im Zeugnis gab.

Manch ein Schüler wollte nach den BPT am liebsten gleich in der jeweiligen Firma bleiben, manch einer entschied sich, doch lieber weiterzulernen, zu maturieren bzw. zu studieren.

So können wir nach vielen Jahren der BPT wirklich überzeugt davon sprechen, dass dies eine wunderbare Gelegenheit ist, sich über seine Berufswünsche klarer zu werden und so führt die Gödelgasse in den vierten Klassen BPT durch, die Teil des Unterrichtskonzeptes sind.

Nach den BPT erhalten die SchülerInnen von der besuchten Firma ein BPT-Zeugnis, das bei Schulaufnahme bzw. Jobsuche helfen kann.

bpt tage umfrageSchulfotoarchiv

Auswertungen einer Umfrage über die Berufspraktischen Tage

Individuelle Berufspraktische Tage


Zusätzlich zu den von der Schule veranstalteten "Berufspraktischen Tagen" stehen den Jugendlichen iim individuell 9. Schuljahr maximal 5 weitere Schultage im Schuljahr für „Individuelle Berufspraktische Tage" zur Verfügung.
Das heißt, die Kindern dürfen auch während des Schuljahres bei Betrieben schnuppern, wo eine realistische Lehrstellenchance besteht.

Es müssen nicht alle 5 Tage (bei einer Firma) genutzt werden, man kann das auch tageweise machen.
Wichtig sind:

  • Unterschriften auf BOZ-Formular (dieses gilt ausschließlich für individuelle BPT!) von: 1. Firma; 2.Eltern; 3. Schule.
  • rechtzeitige Anmeldung beim Berufsorientierungszentrum für die Versicherung (2 Wochen Vorlaufzeit bedenken!)
  • Rückmeldeformular im Anschluss an die IBPT an das Boz faxen!!

Mehr Informationen sowie alle dazu notwendigen Unterlagen unter http://boz.schule.wien.at/. Bitte achten Sie darauf, wirklich rechtzeitig die Anmeldung über das Berufsorientierungszentrum durchzuführen.

Achtung: NUR dann ist Ihr Kind versichert und NUR dann ist eine Freistellung vom Unterricht möglich! Ein Schnuppern ohne Versicherung kann zu größten Problemen (Haftung für Verletzungen, kaputte Gegenstände, Schulpflichtverletzung,...) führen!!!

Für Bestimmungen über das Schnuppern während der schulfreien Zeit kontaktieren Sie bitte das BIWI 

Berufsberatung

Für Tipps bzgl. der richtigen Berufswahl empfiehlt sich die Webseite des    BIWI.
Hier gibt es Online-Eignungstest und sehr viel Hilfreiches zum Thema weiterführende Schule und Lehre.
Sie können sich aber auch Termine zur persönlichen Berufsberatung oder für den Start-up-Tests ausmachen.

Wichtig!

Eigenständiges Schnuppern in Firmen ohne Versicherung ist gesetzlich nicht vorgesehen und wird von der Schule nicht unterstützt!

Bitte kümmern Sie sich in Ihrem eigenen Interesse rechtzeitig um die Versicherung beim BOZ.

Dies ist kostenfrei und wichtig!

apothekeSchulfotoarchiv

Anschrift

Wiener Mittelschule am Wienerberg
Gödelgasse 5
1100 Wien

E-Mail: office@wienerbergschule.at

Sekretariat:
Tel: 01 - 4000 560 68 70

Telefon - Lehrerzimmer

  Lehrerzimmer A
1. Stock (3. & 4. Klassen):
Tel: 01 - 4000 560 68 30

  Lehrerzimmer B
3. Stock (1. & 2. Klassen):
Tel: 01 - 4000 560 68 32

Rechtliche Informationen